Die Standortanalyse - Erfolgsfaktor für jede Filiale

Standort- und Marktanalysen – Hier Lauffrequenzen und Fahrradien

Eine Markt- und Standortanalyse ist sinnvoll für jede Filiale

Die Markt- und Standortanalyse steht am Anfang jeder geschäftlichen Tätigkeit einer Filiale. Jedoch nach der Gründung sind sie eine wertvolle Hilfe in der stetigen Geschäftsoptimierung.

Den perfekten Standort finden

Der Erfolg eines Ladens oder Gastronomiebetriebs hängt erheblich von der Güte des Standorts ab, aber wie findet man unter verschiedenen Standorten den richtigen? Wo findet man die potenziellen Kunden für das eigene Filialkonzept?

Neben der individuellen Standorteinschätzung des Experten aus Verkauf und Vertrieb wird oft nach einer weiteren Meinung gesucht, denn mit der Anmietung eines Standortes werden wesentliche betriebliche Ressourcen für viele Jahre gebunden. Eine Fehlentscheidung birgt zudem erhebliche finanziell Risiken für den Betrieb. Eine wichtige Rolle zur Antworten dieser Fragen spielt eine gute Marktanalyse und Standortanalyse. Mit ihrer Hilfe fällt es leichter einen Abgleich zwischen den gewünschten wichtigen Faktoren des Geschäftskonzepte und den Potenzialen am angebotenen Standort zu beurteilen.

Wichtig bei Gründung, Anmietung und Expansion: Standortanalyse durchführen!

Unabhängig davon, ob Sie zunächst ein Unternehmen gründen möchten oder mit Ihrem Betrieb eine langfristige Expansion planen, bilden die Standortanalyse und Marktanalyse aus wirtschaftlicher und strategischer Sicht den Ausgangspunkt des weiteren Handelns. Bestimmen Sie in dieser individuellen Analyse Standortfaktoren, die für Ihren Betrieb wichtig sind.

Eine gut erreichbare, frequentierte Lage (z.B Ihres Ladenlokals oder Verkaufsstandes) mit ausreichend potenziellen Kunden für den langfristig erfolgreichen Betrieb und die möglichst nah an der Zielgruppe ist, bildet die Grundlage für den langfristig sicheren Betrieb. Suchen Sie einen geeigneten Standort für Ihr Unternehmen, sollte der Anmietung oder Kauf eine Standortanalyse vorausgehen. Dabei gilt es Stärken und Schwächen ebenso wie Risiken und Chancen für Ihren Betrieb zu definieren und die Potenziale richtig einzuschätzen.

Behalten Sie Zielgruppe, Standortpotenzial und Wettbewerb im Blick

Wichtiger Aspekt einer jeden Standortanalyse ist die Zielgruppe bzw. die potenziellen Kunden, die Sie mit Ihrem Unternehmen ansprechen möchten und der Abgleich, ob die aktuelle Lage auch dieses Potenzial bietet.

  • Wie kann Ihre Zielgruppe Sie erreichen?
  • Ist Sie in der Nähe Ihres Geschäfts permanent präsent und in welchen Einkommensschichten bewegt sie sich?

Weiterhin müssen Sie bei der Standortanalyse auf Ihre Wettbewerber und deren Angebot eingehen.

  • Inwieweit können Wettbewerber Ihnen an Ihrem neuen Standort gefährlich werden?
  • Wie können Sie sich abheben?

Auf diese Frage liefert die Standortanalyse wichtige Antworten.

Innovativen Tools zur Standortanalyse machen Ihren Expansionskurs erfolgreicher

Gemeinsam mit starken Partnern aus dem Bereich Geoinformationssystem, Marktdatenanbietern und Standortexperten bietet Ihnen Shopunits innovative Analysetools. Neben vielen konzeptionellen und organisatorischen Prüfungen, die im Rahmen einer Neueröffnung einer Filiale anstehen, ist eine möglichst präzise Standortanalyse entscheidend für den Erfolg Ihrer Filialexpansion.

Wichtige Faktoren für eine Standortanalyse

Je nach Branche unterscheiden sich die relevanten Faktoren für den Erfolg eines Standortes. Entsprechend fallen die Marktanalysen und Standortanalysen für einen Einzelhändler, für eine Gastronomie oder einem Industriebetrieb unterschiedlich aus. Moderne IT-Tools beinhalten heute eine Vielzahl von Daten aus denen die relevanten extrahiert und über das IT-Tool visuell und rechnerisch aufbereitet werden (vgl. Go*Local).

Im Folgenden finden Sie exemplarische Analysen einzelner Standortfaktoren, die für eine Filialgeschäft (Einzelhandel und Gastronomie) von Bedeutung sind:

  • Lagepotenziale, wie
    • Demografische Struktur (Geschlecht, Alter, Einkommen)
    • Kaufkraft (Index, pro Kopf, pro Haushalt)
    • Arbeitsplätze vor Ort (Firmenanzahl, Firmengröße)
  • Zuflusspotenziale (Frequenzatlas), wie
    • Fahrfrequenzen (Kfz)
    • Passantenlauf bzw. Lauffrequenzen
  • Einzugsgebiet, Wettbewerber und Umsatzermittlung, wie
    • Fahr- und Laufzeitradien
    • Potenzialermittlung

    Abgeschöpft werden können nur die erreichbaren Potenziale der genannten Standortfaktoren. Je nach Fahrzeiten, die der Kunde zur Einkaufsstätte „überwinden“ muß, die Anzahl und Attraktivität der Wettbewerber, beeinflussen die Umsätze, die aus dem verfügbarem Potenzial generiert werden können. Die Nähe zum Kunden ist für die Güter des täglichen Bedarfs höher einzuschätzen, als z.B. für Investitionsgüter.

Daten und Tools helfen den richtigen Standort zu finden - Beispiel

Die vorgenannten Analysen stellen einen kleinen Teil der Fragestellungen da, die geeignete Standorttools beantworten können. Als Beispiel für ein Standortanalyse Online-Tool, die auch ohne Experten- und IT-Wissen erstellt werden kann, finden Sie das bereits oben genannten Go*Loca. In der Produktbeschreibung finden Sie Beispiele für exemplarische Analysen und eine kleine Standortanalyse.

Auch für die einmalige Standortanalyse gibt es Angebote im Markt. Im Regelfall wird der Gründer hier auf eine Dienstleistung zurückgreifen, da er sich so in die Nutzung eines IT-Tools nicht erst einarbeiten muss. Für diese einmaligen Analysefälle wie Businessplan oder Bankexposé, empfiehlt sich Go*LocalONE.

Eine weitere Besonderheit der Go*Local-Tools sind die für jeden Standort in Deutschland verfügbaren Passanten und Kfz-Frequenzen.


Für Ihre Geschäftsgründung und Expansion wünschen wir Ihnen viel Erfolg!

Quelle, Empfehlungen:
- Go*Local - Beispiel für ein IT-Tool für den täglichen Gebrauch von Markt- und Standortanalysen
  (inkl. DEMO-Version)

- Beispiele für eine Standortanalyse finden Sie in dem Register "Produktbeschreibung" und "Anhänge"
  beim Produkt Go*Local

- Go*LocalONE - Die Markt und Standortanalyse für den einmaligen Bedarfsfall
  (z.B. Businessplan, Bankexposé)


Schlagworte

Zuletzt gelesen