Verkaufspavillons
finden

Finden Sie herstellerübergreifend das passende Raumsystem







******

Anbei eine Checkliste über die wesentlichen Baukostengrößen sowie eine Überblick über beispielhafte Referenzobjekten:

➤ Zur "Checkliste Baukostenschätzung"
➤ Zu "Referenzobjekten"

Verkaufspavillons

Verkaufspavillon - attraktiv, flexibel, nachhaltig

Grundsätzlich sind Verkaufspavillons und Verkaufscontainer, wie klassische Gebäude für einen langen Zeitraum konstruiert. Bei einem Verkaufspavillon steht die Wertigkeit, Langlebigkeit und ggf. die klassische Festbauweise des Gebäudes im Vordergrund. Beim Verkaufspavillon ist die verwendete Bauart, vom modularen Bau (Modulbau) bis zur klassischen Bauweise (Stein-auf-Stein) fließend und individuell realisierbar. Weitere bauliche Systeminformationen finden Sie unter weiter lesen…


Tipp: Neben diesen Verkaufspavillons finden Sie alternative Verkaufsgebäude in den weiteren Rubriken Verkaufscontainer sowie Verkaufskioske bzw. Kiosk oder Bude.


Der Verkaufspavillon bietet Ihnen vielseitige Gestaltungsmöglichkeiten

Sie haben einen Standort für Ihr Ladenlokal, Ihre Bäckerei, Café oder Gastronomie? Wie wäre es mit einem Verkaufspavillon. Der Verkaufspavillon ist mehr als eine attraktive Alternative zu einer klassischen Immobilie und dem Verkaufscontainer. Errichtet in Festbauweise oder im Modulbau bietet der Pavillon genügend Raum für die individuelle Ladengestaltung und den Verkauf. Beide Bauweisen halten exzellente Voraussetzungen für Ihren Betrieb bereit.

Ihre Kreativität kennt keine Grenzen - Ziehen Sie attraktiv Kunden an

Für die Gestaltung von Ihrem Verkaufspavillon gibt es kaum Grenzen, egals ob es sich hierbei um ein Erstgeschäft oder eine Standort Expansion handelt. Die Deckenhöhen sind nach Ihren Wünschen variabel, ebenso können Sie die Gestaltung und Menge der Fensterfronten bestimmen. Mit einem Verkaufspavillon lässt sich damit sowohl ein neues Café als auch ein Autohaus oder ein Bürogebäude realisieren.

Bauliche Flexibilität ist hervorragend und wirtschaftlich

Der Verkaufspavillon hat seinen Erfolg der enormen baulichen Flexibilität zu verdanken, die in dem Angebot steckt. Weiterhin wirken die Pavillons sehr modern und sind ebenso besonders langlebig. Bei uns finden Sie Verkaufs Pavillons verschiedener Hersteller, die sich natürlich in ihrer Fläche, aber auch in ihrer Grundrissform an Ihre Wünsche anpassen lassen. So erhalten Sie einen Verkaufspavillon, der bestens zu Ihnen passt.

Woher rühren Flexibilität und Hochwertigkeit beim Verkaufspavillon?

Neben der o.g. grundsätzlichen Wahlfreiheit der Bauart (Modulbau, modularer Bau oder Festbau) resultiert die Flexibilität zudem aus der Verwendung klassischer Baukonstruktionen und Materialen. Bei Verkaufsgebäude bzw. Verkaufspavillons basiert die Konstruktion üblicher Weise auf einer Stahlsklettbauweise. Diese Grundkonstruktion kennt man von große Autohäuser, den Freestandern großer Fastfood-Ketten oder großen Gewerbehallen. Konstruktiv sind flexible Grundrisse, Größen, Höhen und Formen möglich.

Genauso variantenreich ist die Gestaltung der Fassade. Für die geschlossenen Fassaden existieren eine Fülle von unterschiedlichen Materialen, Farben und Oberflächen. Auch für die verglasten Fassadenteile sind die Bauweisen sehr vielfältig. So sind feststehende Verglasungen oder Fenster, Falttür- und Schiebetüranlagen ebenfalls in unterschiedlichsten Varianten am Markt erhältlich. Grundsätzlich muss diese den bauaufsichtlichen Vorschriften entsprechend (ENEV) gedämmt sein.


Sie haben alle Konstruktions- und Gestaltungsmöglichkeiten eines klassischen Gebäudes!


Mobil oder stationär - Modulbau oder Festbau?

Die Fragen „mobil oder stationär“ und „Modulbau oder Festbau“ sind miteinander verwoben. So kann ein modulares Gebäude stationär und dauerhaft gebaut sein, ein Festbau ist jedoch nicht bis stark eingeschränkt mobil und kaum zu versetzen. Daher ist die Beantwortung der Frage „Was ist denn das richtige Gebäude für meinen Fall?“ von mehreren Kriterien abhängig. Diese werden im Folgenden grob skizziert.

Standdauer und Individualität

Ein wichtiges Kriterium ist die geplante Standdauer. Sollen die baulichen Anlagen nur wenige Jahre stehen, dann sind sicherlich mobile Lösungen in modul- oder containerbauweise naheliegend. Je größer und aufwendiger jedoch das (eingeschossige) Gebäude werden soll, desto unwahrscheinlicher wird ein späteres Versetzen. Die Vorteilhaftigkeit einer mobilen Lösung schwindet.

Auch die individuelle Gestaltung des Gebäudes, wie Zuschnitt, Größe, Lage der Türen in der Fassade, die Anordnung der Nutzungseinheiten im Gebäude (Toiletten, Küche, Lager) und die Hochwertigkeit der Ausführung sind ebenfalls wichtige Kriterien für die Systementscheidung.

In der Startphase der Planung werden zudem weitere Investitionen in den Tiefbau (z.B. Zu-, Abwasser, Regenentwässerung, Strom, Telekom, ggf. Gas) und in die Außenanlagen (z.B. Parkplätze) vergessen. Ein aufwendig konstruiertes Gebäude wird nicht versetzt werden können.


Je aufwendiger ein Gebäude gebaut und an die Örtlichkeiten angepasst ist, desto unwahrscheinlicher ist eine Folgenutzung und die Notwendigkeit der Mobilität.


Systembau (modularer Bau, elementierter Bau)

Im Gewerbebau hat man einen besonderen Blick auf die Wirtschaftlichkeit und greift daher häufig auf bewährte Verfahren und Bauweisen zurück. Diese betrifft insbesondere das Bauen mit modularen (vorgefertigten) Bauelementen, aber auch den gesamten Planungs- und Realisationspart. Diese Baukastensysteme haben, gegenüber kompletten Neuplanungen, den Charme dass sie ausgereift und wirtschaftlich sind. Ursächlich hierfür ist, dass sie nicht nur für einen Einsatzfall konstruiert, sondern für den vielfachen Einsatz entwickelt wurden.

Ein weiterer Vorteil für den Systembau sind die standardisierten Bauabläufe, die in der Verbindung mit dem Leistungsumfang vieler Systembauunternehmen (z.B. Planung, Genehmigung, Tiefbau) zu effizienten Bauzeiten führen.

Will man jedoch ein sehr individuellen Verkaufspavillon, aus marketingtechnischen Gründen oder weil dieses die Örtlichkeiten so erfordern, dann wird man zu einer individualisierten Planung und klassischen Bauweise, bis zum klassischen Stein-auf-Stein Bau kommen.


Die Vielfalt der Bauweisen zeichnet den Verkaufspavillon aus.


Nur die bauliche Hülle oder schlüsselfertig?

Ebenfalls eine wichtige Grundsatzentscheidung ist, ob man nur die Außenhülle eines Pavillons kaufen möchte und den Innenausbau und ggf. die Außenanlage durch andere Dienstleister realisieren lassen will oder eine schlüsselfertige Lösung wünscht. Will man auch die Leistungen die über das reine Gebäude hinausgehen, also zum Beispiel die Fragen der Genehmigungen, Medienanschlüssen und Tiefbau, so bieten vereinzelte Systemhersteller auch diese Leistungen an. In den anderen Fällen ist der Einsatz von weiteren Dienstleistern, wie Projektentwickler oder Architekten notwendig.

Alle Verkaufspavillions, Hersteller und Anbieter in einer Übersicht

Nachfolgend stellen wir Ihnen ein Angebot an unterschiedlichsten Verkaufspavillons und Systemhersteller vor, die Ihnen nahezu unbegrenzte Möglichkeiten für die Gestaltung und Präsentation Ihrer Ladenlokale, Filiale oder Gastronomie bieten. Aufgrund der Vielfältigkeit dieser Bauweise beschränken wir uns auf wenige exemplarische Grundtypen. Die Errichtung von Cafés mit hohen Deckenhöhen und angenehmer Atmosphäre oder technisch sachlich gehaltene Verkaufsbüros für Autohäuser sind damit genau so möglich, wie der Bau ansprechender Foodkonzepte (Stichwörter Streetfood oder Foodtruck) für eine wertige Gastronomie. Möglich wird dieses durch eine hohe bauliche Flexibilität und wertige Bauweise.




Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unserer Datenschutzbestimmungen. Einverstanden
Top