1002-Bauherrenberatung-von-takeCUBE

takeCUBE ★ Freestander Bauherrenservice
(Beratung, Planung, Genehmigung, Realisation)

Service von der Systemberatung bis zum schlüsselfertigen Bau

Seit 20 Jahren bauen wir Freestander als Shop, Gastronomie und Büro.

Bauart: Modulbau, Elementbau, Container
Tragwerk, Material: Stahl, Holz

Was wir für Sie leisten können:

In einem unverbindlichen Gespräch beantworten wir gerne Ihre Fragen, wie: Wie lange dauern Planung und Bau? Welche Gebäudetypen sind möglich? Mit welchen Investitionen muss man rechnen?  

Sie suchen einen Kümmerer von A-Z? Wir realisieren schlüsselfertige Gesamtprojekte, von der Planung über die Bauantragstellung, den Tiefbau und die Gebäudeerstellung bis zum Ladenbau. Gerne mit Ihren oder unseren Partnern. Wir erbringen unseren Bauherrenservice kundenindividuell, transparent, herstellerneutral und nach Ihren Wünschen. 

Unsere Leistung - Ihre Vorteile

  1. Wir betreuen Ihr Bauvorhaben von A-Z.
  2. Ob Container, Modulbau oder Elementbau. Wir sind herstellerunabhängig.
  3. Wir lieben Minihäuser, Verkaufsgebäude, Einzelhandel und Gastronomie.

Wenn wir Ihnen bei Ihrem Projekt behilflich sein können, dann nehmen Sie per E-Mail, Telefon (0231-7257 999-20) oder über unsere Homepage takeCUBE.de Kontakt mit uns auf.

[Preis auf Anfrage]
takeCUBE powered by Shopunits

Wir sind Bauherrnberater für  Verkaufsgebäude

Seit 20 Jahren realisieren wir Bauprojekte für den Einzelhandel und die Gastronomie. Unsere Leistung reicht von von der einfachen Systemberatung bis zum schlüsselfertigen Bauprojekt.

Bauherrenservice - von punktuell bis schlüsselfertig

Wir sind im Systembau zu Hause und realisieren praxisbewährt und kostengünstig. Unsere Leistungspalette reicht von von der Machbarkeitsprüfung über die Planung, der Genehmigung bis zur Realisation Ihres Wunschgebäudes. Immer aber versuchen wir ein hohen Grad an Systemlösungen zu realisieren. So optimieren wir die Bauzeit, den Preis und die Qualität von kleinen und großen Bauprojekten.

Vorteile der Systembauweise für den Bauherrn

Wenn Sie ein Projekt für einen Verkaufscontainer oder Verkaufspavillon planen, der längere Zeit am geplanten Standort stehen soll, dann sind Vorfeld eine Reihe von Fragen zu klären. Gegenüber der klassischen Bauweise eine Hauses, bietet der Container- und Modulbau viele Vorteile. Kürzere Bauzeiten und günstige Preise durch den Systembau, sind nur zwei Beispiele.

Planungs- & Kostenbereiche

Trotz dieser Vorteile sind auch bei diesen Bauprojekten 3 wesentliche Planungs- und Kostenbereiche zu berücksichtigen. Dieses sind:

  1. die Planung,
  2. der Tiefbau und
  3. das eigentliche Gebäude.

Hinzu kommen Einrichtungs- und Ladenbaukosten, die zwar nicht mehr direkt zu den Gebäudekosten zählen, aber dennoch mit in die Bau-, Kosten- und Finanzierungsplanung zu integrieren sind.

Der folgende Link zur "Projektschritte & Kostenschätzung für ein Verkaufsgebäude" gibt Ihnen einen guten Überblick über die anstehenden Fragen zu Ihrem Bauprojekt.

Nehmen Sie sich für die Beantwortung der Fragen etwas Zeit. So erhalten Sie wertvolle Informationen zu den relevanten Kostengrößen, den im Laufe des Bauprojektes zu klärenden Fragen und den zutreffenden Grundsatzentscheidungen. Wenn Sie von uns ein Angebot erhalten möchten, können Sie uns anschießend den ausgefüllten Fragebogen einfach zusenden. Wenn nicht, können Sie diese für Ihre Unterlagen einfach ausdrucken.

3 wichtige Tipps für den Bau Ihres Freestanders
(Verkaufspavillon, Verkaufscontainer und Verkaufskiosk)

Verkaufsgebäude sind in der Regel groß und massiv, da sie für den langfristigen Außeneinsatz konzipiert sind. Das ist aber nicht der einzige Unterschied. Sie haben zudem erheblich umfangreichere baurechtliche Auflagen wie Statik, Dämm- und Wärmeschutz (EnEV, EEG), Materialprüfungen etc. zu erfüllen. Von wenigen Ausnahmen (Kiosk) abgesehen, bedürfen Gebäude zudem einer amtlichen Baugenehmigung. Zudem sind weitere bauliche Maßnahmen (Tiefbau) mit dem Verlegen von Leitungen (Frisch-, Regen-, Abwasser, Strom etc.) mit dem Bau eines Verkaufsgebäudes verbunden.

Auch wenn für sehr kleine Gebäude (Verkaufskioske) zum Teil erhebliche baurechtliche Vereinfachungen gelten, so gelten grundsätzlich auch für diese, die folgenden Ratschläge.

3 wichtige Tipps für den Bau von Freestander
[Tipps sehen - Hier klicken]




Tipp 1:

Planen Sie mit Zeiträumen für die Realisierung von min. 7 Monaten



Tipp 2:

Klären Sie die Finanzierung
am Anfang



Tipp 3:

Schalten Sie frühzeitig
einen Planer ein


Selbst wenn alles schnell geht und Sie auch die Behörden persönlich kennen, der Bau eines Verkaufsgebäudes dauert min. 7 Monate. Die Einhaltung dieser kurzen Bauzeit ist jedoch nur unter sehr günstigen Voraussetzungen realistisch. Große zeitliche Blöcke sind:

  • Grundstück finden und auf geschäftliche und baurechtliche Eignung prüfen.
  • Planungen (Architektenhaus oder Systemgebäude) erstellen, Faching.-Planungen (z.B. Statik, Wärmeschutz, Gebäudetechnik) erstellen oder vorbereiten und Bauantrag einreichen.
  • Warten auf die Baugenehmigung (eher min. 3 Monate als 10 Wochen).
  • Bau des Verkaufsgebäudes (min. 2-3 Monate) und der notwendigen Tiefbaumaßnahmen auf dem Grundstück

Beachten Sie, dass zusätzlich die Jahreszeit die Bauzeit verlängern kann. So kann im Winter nicht uneingeschränkt mit dem Bau begonnen werden.


Der Bau eines Gebäudes ist komplex und mit erheblichen Investitionen verbunden. Kommen noch das Grundstück und die Außenlage (z.B. Parkplatz) hinzu, können die Investitionen schnell einen mittleren 6-stelligen Betrag ausmachen. Überschlagen Sie daher Ihre Investitionen und prüfen, ob grundsätzlich eine Finanzierung der voraussichtlichen und groben Investitionshöhe möglich ist. Ist die Finanzierung schon nach der ersten Schätzung kaum möglich, können Sie sich weitere Zeit und Kosten sparen.

Gerade im gewerblichen Bereich empfiehlt sich die Prüfung eines Systemgebäudes, da nicht nur die Gebäude in der Bauweise bewährt sind, sondern auch preisliche Vorteile bieten.


Ein Architekt oder ein Planungsbüro hilft, dass Ihre Investitionen effizient eingesetzt werden. Bei falscher Planung können erhebliche Schäden und Verluste entstehen. Letztendlich können Bauanträge zur Erlangung von Baugenehmigungen auch nur von einem Bauvorlageberechtigten gestellt werden. Lediglich bei sehr kleinen Gebäuden (Verkaufskiosk) gibt es reduzierte Anforderungen, aber auch die müssen Sie kennen.

Gerne steht Ihnen auch für erste Auskünfte auch Shopunits zur Verfügung.


Weitere Angaben zu uns und unserem Service erhalten Sie jederzeit gerne per Telefon oder E-Mail.

Bauherrenservice - Was wir für Sie leisten können

Gerne beraten wir Sie in einem Erstgespräch über die Systembauweisen, die für Ihr Projekt mögliche und sinnvoll sind. Über www.shopunits.de stellen wir gerne den direkten Kontakt zu einem oder mehreren passenden Bauunternehmen her - unverbindlich und kostenlos.


Wenn wir Ihnen bei Ihrem Projekt behilflich sein können, dann nehmen Sie einfach unverbindlich Kontakt mit uns auf. Unsere Bauherrenhotline ist für Sie geöffnet.



1002-takeCUBE-Projektablauf-kurz

Sie haben Interesse an unserem Produkt oder haben eine Rückfrage? Dann senden Sie uns eine kurz Info. Gerne kümmern wir uns schnellst möglich um Ihr Anliegen.
(Sie erhalten eine Kopie Ihrer Rückfrage.)


Checkliste "Projektplanung und Kostenschätzung": Über den folgenden Link finden Sie eine Checkliste bzw. einen Fragebogen zu Ihrem Projekt. Nehmen Sie sich für die Beantwortung der Fragen etwas Zeit, so erhalten Sie wichtige Informationen zu den relevanten Kostengrößen, den im Laufe des Bauprojektes zu klärenden Fragen und den zutreffenden Grundsatzentscheidungen. Wenn Sie von uns ein Angebot erhalten möchten, können Sie uns anschießend den ausgefüllten Fragebogen einfach zusenden. Hier geht es zur Checkliste Kostenschätzung für ein Verkaufsgebäude.

Zuletzt gesehen:

Die folgenden Produkte haben Sie zuletzt aufgerufen.