Checkliste:
Projektplanung & Kostenschätzung für ein Verkaufsgebäude

Dieser Abschnitt lernen Sie die wichtigsten Schritte für die Planung eines Verkaufspavillons kennen. Mit den anschließenden fundierten Angaben zu der Checklisten können Sie konkrete Vorgaben für ein qualifiziertes Angebot machen.

Wer vor der Aufgabe steht, ein Gebäude zu planen und die anfallenden Kosten zu ermitteln, muss bereits zum Planungsbeginn viele grundsätzliche Entscheidungen treffen. Exemplarische Fragen sind: Kann überhaupt an der beabsichtigten Standort gebaut werden? Wie groß soll das Verkaufsgebäude werden? Welche Arbeiten sind überhaupt notwendig und wer soll diese ausführen?

Die folgenden Checkliste führen Sie Schritt für Schritt durch alle relevanten Fragestellungen, die für Ihre Projektplanung und Kostenermittlung zu berücksichtigen sind.

Nach der Beantwortung der Checkliste wissen Sie, welche wesentlichen Projektaufgaben anfallen und Entscheidungen zu treffen sind. Auf Basis dieser Angaben ist die Erstellung eines Angebotes möglich.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit der Checkliste helfen können und stehen Ihnen auch für weitere Rückfragen gerne zur Verfügung.

Was sind die wichtigsten Kostengrößen?

Die folgende Checkliste bzw. Formular gibt Ihnen eine gute Übersicht über die relevanten Fragestellungen zur Beurteilung der Kosten eines Verkaufsgebäudes. Die Projektkosten werden dabei durch 2 Hauptfaktoren determiniert. Diese sind der Leistungsumfang und die Ausführungsarten. Im Folgenden skizzieren wir kurz die wesentlichen Inhalte dieser 2 Bereiche:

A) Leistungsumfang

Im Wesentliche sind 3 (mit Einrichtung 4) Hauptbereiche bei der Erstellung eines Verkaufsgebäudes zu nennen. Dieses sind:

  1. Grundlagenermittlung, Genehmigungsplanung (Ph 2-4) und die Ausführungsplanung bis Baubetreuung (Ph 5-9) sowie sonstige benötigte Fachingenieure für z.B. Tragwerk/Statik, EnEV/Technische Gebäudeausstattung, Brandschutz und ggf. weitere
  2. Tiefbau (vom Fundament über die Zuwegung, Parkplätze, Terrasse und weiteren Außenanlagen)
  3. Verkaufsgebäude (z.B. Größe, Ausstattung, Innenausbau) 
  4. Ladenbau und Einrichtung

B) Ausführungsarten

  1. Bauart und Baugüte
    Die vorgenannten 4 Hauptkostenblöcke fallen bei jedem Bauprojekt an. Für die Kostengröße ist jedoch auch noch die Frage der Bauart (z.B. Systemlösung oder Sonderlösung, Holz oder Stahl) und die Baugüte (z.B. Kunststofffenster oder Pfosten-Riegelfassade) ein weiterer wichtiger Kostenfaktor. Hier empfehlen wir grundsätzlich auf die Systembauweise zurückzugreifen, da diese auf den gewerblichen Bau spezialisiert, individuell anpassbar, ausgereift und kostengünstig ist.
  2. Grundstückskosten
    In der Projektkostenplanung sind des Weiteren die Kosten für ein Grundstück (Kauf, Kaufnebenkosten oder Miete) zu berücksichtigen.

Tipp: Aus unserer langjährigen Bau- und Projekterfahrung empfehlen wir - zumindest die Gesamtkoordination - in eine Hand zu geben. Diese Gesamtkoordination können Projektkoordinatoren, Architekten oder Generalunternehmen sein, die Erfahrungen mit dem Bau von Verkaufsgebäuden besitzen.

Prüfen und erstellen Sie Ihre Checkliste

Gehen Sie sorgsam die Checkliste Punkt für Punkt durch. Wir empfehlen Ihnen die einzelnen Fragen möglichst konkret zu beantworten. Die ausgefüllte Checkliste können Sie anschließend ausdrucken oder - wenn Ihr Projekt bereits konkret ist - an uns weiterleiten. Gerne erstellen wir für Sie eine projektbezogene Kostenschätzung.

Die Checkliste

1. ANSPRECHPARTNER


2. ORT DES BAUVORHABENS


3. GEWÜNSCHTER LEISTUNGSUMFANG

Bauzeitraum und Finanzierung


Planungsleistungen


Tiefbauleistungen


Gebäude (Bauweisen)


Innenausbau


Weitere Notizen