Standortanalyse

Für die Standortwahl von Unternehmen des stationären Einzelhandels, der Gastronomie, der Hotelerie und von Veranstaltungen ist die Qualität der unmittelbaren Marktumgebung (Einzugsgebiets) entscheidend. Als Qualitätsindikatoren müssen vor allem die Standortfaktoren Bedarf, Kaufkraft, Verkehr, Betriebsraum, Konkurrenz, Standortimage und das verfügbare qualifizierte Personal analysiert werden. Für diese Analysen werden oft IT-Tools eingesetzt.

Mit guten Standortanalysetools können Sie schnell die Potenziale, Chancen und Risiken verschiedener Standorte prüfen oder White Spot Analysen (Weiße Flecken) durchführen und neue potenzielle Kunden finden.

Es sind zwei Arten von Standortanalysetools zu nennen.

  1. Die sehr leistungsstarken Systeme, die jede mögliche Fragestellung zu Markt und Kunden unter Einsatz nicht unerheblicher personeller Ressoursen erstellt werden. Diese Analysen werden häufig über externe Beratungsunternehmen erstellt.
  2. Daneben gibt es standardisierte aber ebenfalls leistungsstarke Tools, die es jedem Standortmanager ermöglichen derartige Analyse im laufenden Geschäft am Schreibtisch oder Vor-Ort selber zu erstellen.

Ergänzende Beiträge aus unserem Magazin

Standortmarketing gilt als undefinierter Begriff, der nach geographischer Ausprägung einen unterschiedlichen Fokus und damit unterschiedliche Namen aufweist....
Die Verkaufsfläche der Bäckerei - Raum des Erfolges Der Bäcker als Händler, Gastronom und Innovator hat ein besonderes Augenmerk auf seine Verkaufsflächen &...
Der Erfolg eines Ladens oder Restaurants hängt erheblich von der Güte des Standorts ab. Auskunft gibt hierüber ein gute Markt- und Standortanalyse . Das...
Pop-up Stores sind wie Kometen - sie tauchen plötzlich auf, verbreiten ihren Zauber und verschwinden anschließend genau so schnell, wie sie erschienen sind. Aber was...